Saunaofen reinigen: So machen Sie es richtig

Wie so fast alles im Leben, braucht auch ein Saunaofen eine optimale Pflege, damit Sie sich lange daran erfreuen und entspannte Saunagänge genießen können. Daher ist es wichtig, diesen regelmäßig zu reinigen. Wie Sie dabei richtig vorgehen, erläutern wir nachfolgenden leicht verständlich in unserem Sauna-Ratgeber. Außerdem geben wir Ihnen eine Anleitung zur Reinigung der Saunasteine.

Es empfiehlt sich auf jeden Fall bei der normalen Saunareinigung auch immer gleich den Saunaofen mit zu reinigen. So wird eine gute Basis geschaffen, damit der Saunaofen wirklich lange funktionstüchtig bleibt und noch dazu optisch einwandfrei aussieht.

In einfachen Schritten den Saunaofen reinigung

Wenn Sie auch zu den Saunabesitzern gehören, die über die Kalkflecken bzw. Verfärbungen hinwegsehen, welche sich im Laufe der Zeit auf der Saunaofen-Oberfläche bilden, da dort die Feuchtigkeit der Saunaluft niederschlägt bzw. Saunaaufgusswasser hin tropft, sollten Sie sie sich künftig doch unbedingt direkt darum kümmern – denn es ist gefährlich: Je länger sich die Kalkflecken und Verfärbungen einbrennen, desto schwieriger wird es für Sie, diese zu beseitigen. Schon alleine aufgrund der schöneren und ansprechenderen Optik, sollten Sie dem Saunaofen nach Ihren Saunagängen etwas Zeit und Arbeit gönnen und die Flecken beseitigen.

Wichtig ist, vor der Reinigung des Saunaofens darauf zu achten, dass dieser entweder komplett kalt (bei Verbrennungsöfen) oder aber komplett vom Stromnetz getrennt ist. So können Sie sichergehen, dass alles „safe“ ist und nichts Unvorhergesehenes passieren kann.

Äußere Reinigung des Saunaofens

Es ist wichtig, den Saunaofen tatsächlich am besten vor und nach jeder Saunanutzung gründlich zu inspizieren und zu kontrollieren. Achten Sie dabei auf sichtbare Verschmutzungsspuren und der daraus entstehenden Abnutzung einzelner Bauteile. Den Schmutz ganz einfach mit einem weichen Lappen oder Tuch und lauwarmen, klarem Wasser abwischen. Wenn der Dreck sehr hartnäckig festsitzt, können Sie eine weiche Bürste benutzen und es wegbürsten. Danach die Oberfläche gut trockenreiben, damit keine neuen Schlieren entstehen können. Experten-Tipp: Nutzen Sie auf keinen Fall irgendwelche chemischen Reinigungsmittel. Diese hinterlassen Rückstände, welche bei Ihrem nächsten Saunagang schädliche Dämpfe entwickeln können.

Elektroofen von innen reinigen

Um die elektrischen Heizelemente des Saunaofens freizulegen, müssen Sie alle Saunasteine entfernen. Dann die Ofenkammer mit den Heizelementen auf offensichtliche Verschmutzungen überprüfen: Dabei kann es sich um Staub und Abrieb, aber auch um Splitter von Steinen oder Reste vom Aufgusswasser handeln, welche sich dort festgesetzt bzw. sogar eingebrannt haben.Saunaofen-9-kW-karibu Wenn bei Ihnen zu Hause das Wasser sehr kalkhaltig ist, kann es durchaus passieren, dass auch die Heizelemente verkalken. Leichte Verkalkungen und Verschmutzungen können Sie trocken von den Heizelementen bürsten. Wichtig ist es auch, die Wände und den Boden der Kammer mit klarem Wasser sauber zu wischen. Für den Bodenbereich können Sie auch gut einen Staubsauger unterstützend nutzen.

Holzofen von innen reinigen

Wer in seiner Gartensauna einen Holzofen nutzt, kann im Zweifelsfall für dessen Reinigung auch einen Profi beauftragen. Zur einfachen Reinigung öffnen Sie sonst erst einmal die Ofentür und prüfen die Kammerwände. Wenn dort übermäßige Rußablagerungen sind, fegen Sie diese einfach ab. Dann das Rost über dem Aschekasten entfernen; ebenso den Aschekasten selber und diesen dann besenrein saubermachen. Experten-Tipp: Übermäßige Rußablagerungen ziehen sich oftmals den kompletten Abgas-Weg – über Rauchabzug und Anschlussohre – entlang. Wenn Sie bereits in der Brennkammer starke Verrußungen feststellen, sollten Sie unbedingt einen Fachmann informieren und drauf schauen lassen. Schlussendlich dann noch die Ofentür und die Scheibe des Ofens so reinigen, wie es vom Hersteller in der Bedienungsanleitung vorgegeben ist.

Roststellen am Saunaofen wegputzen

Leider kann es passieren, dass die Metallteile vom Saunaofen mal Rost ansetzen. Wenn Sie dies bemerken, setzen Sie sich am besten mit dem Hersteller in Verbindung und lassen sich erklären, wie Sie nun vorgehen sollen. Wer sinnvollerweise bereits vorbeugend etwas gegen Rost tun möchte, sollte insbesondere Bauteile, wie z.B. die Türscharniere des Holzofens regelmäßig ölen.

Saunaofen-Reinigung mit „Muttis Haushaltstipps“

Am besten wirken doch auch immer noch altbewährte Hausmittel, so auch beim Thema Kalkflecken außen am Saunaofen. Essig wirkt gegen Kalkflecken: Ein Schuss Essig ins Putzwasser (lauwarm), dann die Flecken mit einem feuchten weichen Mikrofaser-Lappen oder einer weichen Bürste gründlich bearbeiten und entfernen. Zitrone hilft gegen Verfärbungen: Wenn am Saunaofen durch das Saunaaufgusswasser Verfärbungen entstanden sind, können sie diese durch Zitronensäure aufhellen bzw. ggf. sogar ganz entfernen. Nehmen Sie dazu Zitronensäure aus der Drogerie und lösen diese in heißem Putzwasser auf. Die Säurelösung dann etwas einwirken lassen und schließlich vom Saunaofen wischen.

Richtige Reinigung der Saunasteine

Eine empfehlenswerte Vorarbeit ist es, die Saunasteine vor einer ersten Sauna-Inbetriebnahme zu waschen. Durch den Transport und auch vom Werk her bei der Herstellung und Verladung kann es durchaus vorkommen, dass Verschmutzungen entstanden sind. Daher ist es besser die Saunasteine einmal vorab optimal zu reinigen.

In der künftigen Sauna-Nutzung werden die Saunasteine doch schon sehr stark beansprucht, sowohl chemisch als auch physikalisch. Einerseits nehmen Sie die Hitze auf, wenn der Ofen läuft, andererseits ist da das Aufgusswasser, welches sie abbekommen und welches auf Ihnen verdampft, wenn sie sehr heißt sind - dies geht extrem an die Stein-Substanz. Im Laufe der Zeit platzen die Steine dann und gehen nach und nach in die Brüche.

Entstehen dann kleinere Bruchstücke, verstopfen diese den Weg für die heiße Luft, welcher sich bei heilen und daher größeren Saunasteinen, welche noch dazu systematisch aufgeschichtet wurden, durch den Kamineffekt von alleine entwickelt. Durch die daraus entstehende stauende Luft wird einerseits die Wärmeverteilung in der Saunakabine beeinträchtigt, andererseits kann sie auch dem Saunaofen schaden.

Außerdem werden im Laufe der Zeit die Saunasteine unansehnlich; Staub und Aufgussreste sammeln sich darauf und brennen sich teils sogar ein. So können noch dazu sehr unangenehme Gerüche entstehen, wenn der Saunaofen läuft. Sie sehen, es gibt wirklich gute und wichtige Gründe, regelmäßig die Saunasteine zu prüfen und entsprechend zu reinigen – mindestens einmal im Jahr und immer zwischendurch, sobald Auffälligkeiten wie Verfärbungen oder Geruchsentwicklungen zu sehen sind.

Saunasteine richtig reinigen - Tipps und Tricks

  • Nehmen Sie alle Saunasteine aus dem Saunaofen (unbedingt einer nach dem anderen). Beschädigte Steine auf alle Fälle gleich aussortieren. Nehmen Sie nun ein großes Waschgefäß, z.B. Waschbecken, Waschschüssel oder Waschwanne. Nun eine passende Anzahl Steine auf den Boden des Gefäßes legen – immer genau so viele, dass diese nebeneinander auf dem Boden im Wasser liegen. Achten Sie darauf, dass keine Steine übereinanderliegen und somit unnötig aneinanderschlagen und dadurch Schaden nehmen könnten.
  • Die Steine sollten unbedingt von Hand gewaschen werde. Gegenüber einer Spülmaschine haben Sie hier den Vorteil, dass Sie tatsächlich jeden Saunastein einmal in die Hand nehmen und so genau durch abtasten und durch Ihren Blick prüfen können, ob er sauber und weiterhin intakt ist. Möchten Sie doch lieber eine Spülmaschine zur Reinigung der Steine nutzen, achten Sie unbedingt darauf auch hier nur klares Wasser zu nutzen (siehe Tipp 3).
  • Es ist sehr wichtig für die Reinigung der Saunasteine tatsächlich nur klares Wasser und eine Bürste zum Schrubben zu nutzen. Bei chemischen Reinigungsmitteln würden sich in den Poren der Steine das Mittel absetzen und so könnten beim Erhitzen der Sauna schädliche Dämpfe durch die Chemie entwickelt werden.

Weiterführende nützliche Informationen: 

  1. Ihre neue Garten und Außensauna nach Maß
  2. Für die Gartensauna den passenden Saunaofen kaufen
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Östereichs
Karibu Außensauna Fasssauna 4
ab 5.599,99 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Östereichs
Wolff Finnhaus Außensauna Lenja 40
Wolff Finnhaus
Außensauna Lenja 40
ab 3.099,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Östereichs
Wolff Finnhaus Saunahaus Sanna 70 isolierverglast ohne Terrasse
Wolff Finnhaus
Saunahaus Sanna 70
ab 7.699,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Östereichs
Wolff Finnhaus Saunahaus Mikko 70 Vollglastür
Wolff Finnhaus
Saunahaus Mikko 70
ab 7.999,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Östereichs
Wolff Finnhaus Saunahaus Ella 70
Wolff Finnhaus
Gartensauna Ella 70
ab 9.699,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Östereichs
Wolff Finnhaus Saunahaus Eurika isolierverglast
Wolff Finnhaus
Saunahaus Eurika 70
ab 10.499,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Östereichs
Karibu 38 mm Saunahaus Fasshaus 3 naturbelassen
ab 4.199,99 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Östereichs
Karibu 38 mm Saunahaus Fasshaus 2 naturbelassen
ab 3.199,99 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Östereichs
Karibu 38 mm Saunahaus Eldor
ab 3.549,99 €
Trendshop 2024